Ideen

Die Welt steckt voller Überraschungen.

Vor ein paar Jahren musste mein Auto zum TÜV. Es hatte schon viele Jahre auf dem Buckel und irgendwie hat sich es nicht mehr wirklich rentiert, noch mal Geld reinzustecken. Wie leben ohne Auto? Oft eine Frage der Organisation und des Willens. Ohne die weitere mobile Zukunft im Blick zu haben, entschied ich mich, das Auto für wenig Geld abzutreten und mir einen Fahrradanhänger zu bauen, in dem ich auch schlafen kann.

 

Modellphase Maßstab 1/10
Bauphase
Gewicht reduzieren
Jungfernfahrt
Regentaufe
Holzkoje
Slider

 

Das Besondere ist die Größe im aufgeklappten Zustand: Der Schlafplatz misst 1,40*2,00 m, also ein französisches Bett. Bei max. 70kg zwar enorm schwer zu ziehen mit meinem 25 Jahre alten Fahrrad, aber in der Funktion absolut tauglich. Bei dem Gesamtgewicht ist die Küche mit dabei, ebenso der ganze Plunder, den man auf einer Radtour so braucht.

Der nächste Schritt ist die Energieversorgung mit flexiblen PV-Folien auf dem Rücken des Fahrradanhängers, mit dem die Akkus von E-Bikes aufgeladen werden können. Es ist schön, solar unterstützt auf Radtour zu gehen.

Wer hat connections oder Lust zum Mitmachen?

Kontakt